Anabell - private Webseite

Anabell.de

Geschichte & Informationen, Listen aller Art und Infos über Spanien. Sprüche, Zitate, Weisheiten und Witze.

Daten zur Medizingeschichte - Geschichte der Medizin

Geschichte der Medizin von der Jungsteinzeit bis ins 21. Jahrhundert.

Galnos von Pergamon

Medizingeschichte hat eine lange Tradition. Schließlich berief man sich im Mittelalter und in der Neuzeit gerne auf Koryphäen, etwas was ein Galeanos von Pergamon (129/131 bis 199/201 oder 216) vor Jahrhunderten geschrieben hatte, besaß auch lange nach seinem Tod höchstes Ansehen. Galen arbeitet höchst systematisch und so brauchte es gut 1400 Jahre, bis sein Werk kritisch hinterfragt wurde. Galens Auffassungen vom Fluss des Blutes wurden erst im 17. Jahrhundert durch William Harvey und Marcello Malpighi revidiert. Dabei hatten die beiden mit erheblichen Widerständen zu kämpfen, schließlich genoss Galen von Pergamon auch weit über das 17. Jahrhundert hinaus großes Ansehen.

Und einiges aus dem Werk Galens hat ja auch heute noch Gültigkeit. So ergänzte Galenos die von Celsus (25 v. Chr. - ca. 50 n. Chr., römischer Enzyklopädist und einer der der wichtigsten Medizinschriftsteller seiner Zeit)) beschriebenen Kardinalzeichen der Entzündung.

Galenos galt lange als absolut unwidersprochene Autorität in der Medizin. Diesen Status in der Medizingeschichte hält der antike Arzt bis in die Renaissance. Galen hatte sich in seiner Zeit mit Sektionen beschäftigten. Aus dieser Arbeit, die er allerdings an Tieren durchführte, gewann er Erkenntnisse über die Anatomie des Menschen. So war das Werk Galens ein Standardwerk für anatomische Vorlesungen. Das was der Arzt an Wissen über die Medizin zusammengetragen hatte galt als vollständig. Erst im 16. Jahrhundert begann man aber an Galen zu zweifeln. So war Andreas Versalius (1514-1564, eigentlich Andreas Witinck, flmäischer anatom der Renaissance) der erste, dem aufging, dass Galenos wohl nie einen Menschen seziert hatte. Versalius begann selbst sich mit anatomischen Forschungen zu beschäftigen, so lange Galen als unbestrittene Autorität galt, auch in der Anatomie, fast ein Kampf gegen Windmühlen.

Andreas Versalius

Andreas Versalius gilt heute als Begründer der neuzeitlichen Anatomie sowie des morphologischen Denkens in der Medizin. Versalius war zu dem als Leibarzt Karls V. und Philipps II. von Spanien tätig.

Bis ins 13. Jahrhundert wäre es allerdings auch kam möglich gewesen, die Arbeiten von Galens zum Bereich der Anatomie zu überprüfen. Erst der Stauferkaiser Friedrich II. (1195-1250) hatte das Sezieren von Leichen dann erlaubt. Allerdings konnten nur Verbrecher seziert und untersucht werden. Versalius musste für seine anatomischen Studien in der Nacht Gehängte vom Galgenberg abschneiden. Zwischen 1539 und 1540 sezierte Versalius dann auch öffentlich in Bologna.

Medzingeschichte in Jahreszahlen

Zeitleiste der Medizingeschichte.











um 3000 v. Chr.Jungsteinzeit: Rituelle Operationen, Geburtshilfe, Trepanationen (operative Öffnung der Schädelhöhle zur Vornahme chirurgischer Eingriffe), Dämonenbeschwörung
2800 v. Chr.Ältestes Chirurgiebuch Papyrus Smith und andere Papyri (Ägypten)
Durch eine Inschrift, die während der 5. Dynastie (2470-2320 v. Chr.) entstanden ist, ist überliefert, dass Ärzte in Ägypten damals schon über Papyri fachwissenschaftlichen Inhalts verfügt haben müssen.

Medizinische Papyri
1700 v. Chr.Codex Hammurapi mit Falldarstellungen und Gebührenordnung (Mesopotamien)
Bei dem Codex Hammurapi handelt es sich um die älteste erhaltene Gesetzessammlung der Alten Welt, die je gefunden wurde. Er befindet sich auf einem 2,25 Meter hohen schwarzen Basaltsein. Er ist heute im Louvre zu besichtigen.
1900 v. Chr.Weitere Chirurgiebücher aus Ägypten, in der Sammlung des British Museum befinden sich einige medizinische Papyri aus der Zeit von 1900 bis 1200, häufig fehlt der Anfang und das Ende des Papyrus.
ab 1500 v. Chr.In den heiligen Büchern der Veden wird Ayurveda, die uralte Heilkunst der indischen Ärzte. Ayurveda wird heute noch eingesetzt.
Weitere Informationen über Ayurveda
500 v. Chr.Akupunktur als Diagnose- und Therapiemethode (China). Wird heute ebenfalls noch eingesetzt.
400 v. Chr.Begründung der Medizin, Aufbau einer Krankheitslehre (Hippokrates von Kós, geboren um 460 v. Chr., gestorben um 375 v. Chr.).
Hippokrates war der berühmteste Arzt des Altertums und ein Zeitgenosse Platons. Ihm wird auch der Eid des Hippokrates zugeschrieben. Ich schwöre bei Apollon dem Arzt, Asklepios und Hygeia und Panakeia und rufe alle Götter und Göttinnen zu Zeugen auf, dass ich nach bestem Vermögen und Urteil diesen Eid und diese Verpflichtung erfüllen werde: Vollständiger Eid des Hippokrates.
Grundlagen der Diätetik und Hygiene (Diokles von Karystos, 418-345, Schüler des Aristoteles, Anhänger des Hippokrates).
Diokles von Karystos berichtete in seinen Werken über Hygiene, Heilkräuter, anatomische Untersuchungen und über die Chirurgie.
um Chr. GeburtAulus Cornelius Celsus schreibt in seiner Enzyklopädie ein Buch De medizina
100 n. Chr.In der Regierungszeit Trajans (98-117 n. Chr.) wirkte der griechische Arzt Soranus von Ephesus. Seine Schriften geben einen guten Einblick in die Frauenheilkunde und Geburtshilfe.
Von Rufus von Ephesus sind Schriften über Nieren- und Blasenleiden aus dieser Zeit bekannt.
150System der gesamten Medizin durch Claudius Gelenus (Galen), geboren 119/120 gestorben 199. Römischer Arzt griechischer Herkunft. Galen ist neben Hippokrates der bedeutendste Arzt der Antike. Er schuf ein umfassendes System der Medizin, das mehrere Jahrhundert die Heilkunde beherrschte. Er hatte auch erkannt, dass Hygiene der Krankheitsverhütung dient.
Galen wurde bereits mit 35 Jahren wegen seiner diagnostischen Fähigkeiten an den kaiserlichen Hof berufen.
1000Avicenna, arabisch Ibn Sina, geboren um 980, gestorben 1037 in Hamadan, persischer Philosoph und Arzt. Avicenna entwickelte drei große philosophische werke den Aristotelismus. Sein medizinisches Handbuch Kanon der Medizin (Canon medicinae) war 700 Jahre lang bis zum Beginn moderner Medizin eine unbestrittene Autorität.
1150Entwurf einer Natur- und Heilkunde Causae et curae (Hildegard von Bingen)
1250Ausbau der scholastischen Heilkunde (Arnaldus von Villanova)
ab 1348 Auftreten und Ausbreitung der Pest
1350Begründung der abendländischen Chirurgie (Guy de Chauliac, gestorben 1368)
1356Goldene Bulle beinhaltete erste Regelungen im öffentlichen Gesundheitswesen.
ab 1496Epidemische Verbreitung der Syphilis
1500Entwurf einer umfassenden Heilkunst und Lebenskunde (Pracelsus, 1493-1541)
1543Begründung einer neuzeitlichen Anatomie Fabrica, (Andreas Vesalius, 1515-1564)
1628Entdeckung des Blutkreislaufes De motu cordis (William Harvey, 1578-1657)
1665Beschreibung des Kapillarkreislaufs (Marcello Malpighi, 1628-1694)
1690Die Kgl. Preußische und Chur-Brandenburgische Hof-Wehemutter, erstes deutschsprachiges Lehrbuch für Hebammen, Justine Siegemund
1750Systematik der Physiologie und Pathologie (Albrecht von Haller, 1708-1777)
1761Begründung der modernen pathologischen Anatomie (Giovanni Battista Morgagni, 1682-1771)
1779Grundlegung der Hygiene System einer vollständigen medizinischen Polizei (Johann Peter Frank, 1745-1821)
1796Erste erfolgreiche Impfung gegen Pocken (Edward Jenner, 1749-1823)
1800Begründung der allgemeinen Gewebelehre (Xavier Bichat, 1771-1802)
1838/39Begründung der Lehre von den Zellen (Matthias Jakob Schleiden, Theodor Schwann)
ab 1846Einführung moderner Narkoseverfahren (John Hughlings Jackson, William Thomas Morton, Sir James Simpson)
um 1850Grundlegung der modernen Physiologie (Johannes Müller, 1801-1858)
1851Erfindung des Augenspiegels (Hermann von Helmholtz, 1821-1894)
1858Grundlegung der modernen Pathologie Zellularpathologie (Rudolf Virchow, 1821-1902)
1861Prophylaxe des Kindbettfiebers (Ignaz Semmelweis, 1818-1865)
1867Einführung der antiseptischen Wundbehandlung (Joseph Lister, 1827-1912)
1876In Deutschland wird das Reichsgesundheitsamt gegründet.
um 1880Begründung des Zeitalters der Bakteriologie (Louis Pasteur, 1822-1895 und Robert Koch, 1843-1910)
1882Begründung der Immunitätslehre (Paul Ehrlich, 1854-1915)
ab 1883Einführung einer umfassenden Kranken-, Alters- und Invalidenversicherung.
1895Entdeckung der Röntgenstrahlen (Conrad Röntgen)
ab 1900Lehre von den bedingten Reflexen (Iwan Petrowitsch Pawlow, 1849-1936)
um 1900Aufbau und Ausbreitung der Psychoanalyse (Sigmund Freud, 1856-1939)
ab 1905Aufbau einer spezialisierten Neurochirurgie (Harvey Cushing, 1869-1939)
1912Gründung des deutschen Hygiene-Museums (Karl August Lingner, 1861-1916)
1922Klinischer Einsatz von Insulin.
1928Entdeckung des Penicillins (Alexander Fleming, 1881-1955)
1929Nachweis der Aktionsströme des Gehirns (Hans Berger, 1873-1941)
1934Behandlung von Infektionskrankheiten mit Sulfonamiden (Gerd Domagk, 1895-1964)
1942Einführung des Penicillins (Alexander Fleming)
1948Gründung der Weltgesundheitsorganisation (WHO)
1953Schutzimpfung gegen Kinderlähmung (Jonas E. Salk)
1955Einführung der Ultraschalldiagnostik
1965Antibabypille zur Empfängnisverhütung (Gregory Pincus)
1967Erste Herztransplantation (Christiaan Barnard, geboren 1923)
1971Entwicklung der Computertomographie (Godfrey N. Haunsfield)
1976Die Weltgesundheitsorganisation WHO registriert die Ausrottung der Pockenkrankheit.
1978Zeugung eines Kindes außerhalb des Mutterleibs (Retortenbaby, Patrick C. Steptoe)
1982Einführung der Kernspintomographie
1983Entdeckung des Aidserregers HIV (Luc Montagnier, Robert Gallo). Ab 1985 Ausbreitung der Immunschwäche AIDS.
1991Prionen als Erreger von BSE und Creutzfeldt-Jakob (Stanley B. Prusiner)
2001Vollständige Entschlüsselung des menschlichen Erbguts (Human-Genom-Projekt, Celera Genomics)
2001Erstes eigenständig arbeitendes Kunstherz eingesetzt


Medizinnerinnen und Hebammen


Mehr Medizingeschichte

Zeittafel Erfindungen und Entdeckungen, die wichtig waren.

Entdeckungen, Erfindungen, Erforschungen - die unser Leben mehr oder weniger beeinflußten. Erfindungen & Entdeckungen

Wichtige Daten und Entdeckungen der Astronomie

Von der Bronzezeit und der Himmelsscheibe von Nebra, der ältesten bekanten konkreten Himmelsdarstellung bis in die Neuzeit. Astronomie

Daten zur Medizingeschichte - Geschichte der Medizin

Geschichte der Medizin von der Jungsteinzeit bis ins 21. Jahrhundert. Medizingeschichte

Zeittafel Daten zur Geschichte der Medizin, Medizingeschichte

Von der Jungseinzeit und den rituellen Operationen, Dämonenbeschwörung bis ins 21. Jahrhundert. Die Geschichte der Medizin. Daten zur Medizingeschichte. Geschichte der Medizin

Zeittafel Technische Erfindungen für den Alltagsgebrauch

Entdeckungen, Erfindungen, Erforschungen - die unser Leben mehr oder weniger beeinflußten. Erfindungen Alltagsgebrauch
[Anabell Startseite] [Inhaltsverzeichnis] [Impressum]