Anabell - private Webseite

Anabell.de

Geschichte & Informationen, Listen aller Art und Infos über Spanien. Sprüche, Zitate, Weisheiten und Witze.

Wahrscheinlichkeiten beim Lottospielen

Beim Lotto zu Gewinnen ist nicht sehr wahrscheinlich:
1 zu 13.983.816 Sechs Richtige im Lotto 6 aus 49 zu haben (0,00000715%).
1 zu 50 Beim Lotto 6 aus 49 überhaupt etwas zu gewinnen (genauer 1,864 Prozent)

Laut der Statistik auf der Webseite von Lotto-HH über einen Zeitraum vom 9. Oktober 1955 bis zum 7. Dezember 2005:

Höchster Lottogewinn aller Zeiten 7. Oktober 2006

Den höchsten Lottojackpot aller Zeiten gab es am 7. Oktober 2006. Geknackt wurde er mit einem Tippschein, der in Nordrhein-Westfalen abgegeben wurde. Insgesamt elf Spieler hatten die Glückszahlen 28 - 30 - 31 - 34 - 41 und 48 angekreuzt. Einer von ihnen hatte dann noch die Superzahl 4 am Ende seiner Losnummer und konnte sich über 37,6 Millionen Euro freuen. Würde man sich den Gewinn in Ein-Euro-Münzen auszahlen lassen, könnte man damit 47 Lastwagen füllen. Bei der Jagd nach dem Rekordjackpot wurden bundesweit 148,3 Millionen Euro eingesetzt. Nur 1994 wurden mehr bei der Jagd auf das Glück investiert, damals wurden 176,6 Millionen Euro ausgegeben.

Zweithöchster Gewinn mit 6 Richtigen mit Superzahl

Der zweithöchste Gewinn in der Gewinnklasse I (6 Richtige mit Superzahl) gewann ein Gewinner am 9. März 2005. Die Höhe betrug 20.362.941,70 Euro. Die Glückszahlen waren: 5, 8, 16, 26, 43 und die 47. Die Zusatzzahl die 49. Die Superzahl die 2.
Lotto King Karl gewann nach eigenen Angaben 1995 42 Millionen DM, den höchsten Lotto-Jackpot der Nachkriegsgeschichte. Er begann danach eine Karriere als Rockmusiker.

Höchste Gewinn mit 6 Richtigen

Der höchste Gewinn in der Gewinnklasse II (6 Richtige) wurde noch zu DM Zeiten am 4. Dezember 1999 erzielt. Ein Gewinner gewann 8.034.874,50 DM (4.108.166,10 Euro). Die Glückszahlen waren die 4, 19, 28, 43, 44 und die 46. Die Zusatzzahl war die 48. Die Superzahl die 4.


Niedrigster Gewinn mit 6 Richtige

Der niedrigste Gewinn in der Gewinnklasse I (6 Richtige) war am 25. April 1984. 69 Gewinner erhielten jeweils 16.907,00 DM (8.644,41 Euro). Die "Glücks"zahlen waren die 1, 3, 5, 9, 12 und die 25. Die Zusatzzahl 6 und die Superzahl 17. Die niedrige Gewinnsumme kam wohl dadurch zustande, das alle Zahlen unter 30 lagen. Und da viele Menschen Geburtstage tippen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, sich den Gewinn teilen zu müssen.

Höchste Anzahl der Gewinner 6 Richtige

Die höchste Anzahl der Gewinner in der Gewinnklasse I (6 Richtige) war am 23. Januar 1988. 222 Gewinner konnten sich aber zumindestens über jeweils 84.803,90 DM (43.359,55 Euro) freuen. Die Gewinnzahlen waren die 24, 25, 26, 30, 31, 32, die Zusatzzahl die 33. Auch hier gilt: Das Tippen von Mustern ist sehr beliebt, und verringert die Chance auf eine gute Quote. Also wer Muster tippt und sechs Richtige hat, sollte nicht sofort kündigen, sondern die Bekanntgabe der Quoten abwarten.

Die beim Lotto am häufigsten gezogenen Zahlen

Die am häufigsten gezogene Zahl (ohne Zusatzzahl) ist die 38, sie wurde bereits 589x aus dem gezogen. Gefolgt von 26 (578), 25 (577), 43 (573), 27 (572) und die 49 (564).
Am seltensten wurde ausgerechnet die 13 gezogen (473x).

Bessere Gewinnquote beim Lotto ohne Geburtstage und Muster

Eine günstigere Quote kann man übrigens erzielen, wenn man Muster vermeidet und nicht nur Geburtstage tippt. Auch Reihen sollte man auf dem Lottoschein vermeiden. So gab es bereits zwei Mal in der Geschichte des deutschen Lottos eine Fünferreihe. Einmal am 10. April 1999 als die Zahlen 2, 3, 4, 5, 6 und 26 gezogen wurden. Damals hatten gleich so viele Lottospieler fünf Richtige, dass sie jeweils nur (umgerechnet) 194 Euro für fünf richtige Zahlen bekommen. Das nächste Mal gab es eine Fünferreihe am 30. Juli 2014. Da wurden die 9, 10, 11, 12, 13 und die 37 gezogen. Drei Spieler hatten sechs Richtige und bekamen 262.713,90 Euro ausgezahlt. Für fünf Richtige plus Superzahl gab es 2.478.40 Euro und für fünf Richtige ohne die richtige Superzahl 1014,70 Euro. Am Samstag darauf, als die Zahlen wieder außer Reihe waren gab es für fünf Richtige plus Superzahl 9764,70 Euro und für fünf Richtige 3155,80 Euro.

Kleine Lotto Geschichte

Die erste Lottoziehung fand am Sonntag, den 9. Oktober 1955 statt. Sie fand um 16 Uhr in Hamburg im Holstenwall 20 in einem Raum des ehemaligen Hotels Mau statt. Beteiligt sind allerdings nur Hamburg, Schleswig-Holstein, Bayern und Nordrhein-Westfalen. Die ersten Glücksfeen sind zwei Waisenmädchen. Die erste Nummer die dabei gezogen wird ist die 13. Es folgt die 41, 3, 23, 12 und die 16. Zusatzzahl und Superzahl gibt es noch nicht. Insgesamt nahmen nur 257.914 Scheine an der Ausziehung statt, keiner der Spieler hatte sechs Richtige. Ein Kästchen zu spielen kostete damals 50 Pfennig. Für fünf Richtige (insgesamt 10 Gewinner) bekam man 12.895,50 DM, für vier Richtige 39,90 DM (1615 Gewinner) und für drei Richtige 2 Mark (32.361 Gewinner). Die erste Zusatzzahl wird erstmals am 17. Juni 1956 gezogen. Die Superzahl wird erst am 7. Dezember 1991 eingeführt. Der erste Lotto-Millionär wird am 2. September 1956 gezogen, er kann sich über 1.043.364,50 DM freuen.

Wahrscheinlichkeit EuroMillions Millionär zu werden
Webseite Lotto Hamburg, unter Zahlen und Quoten findet man die Gewinnzahlenstatistik und die Quotenstatistik.

Wahrscheinlichkeit für ein gutes Poker Blatt


Mehr Wahrscheinlichkeiten Lotto

Murphys Gesetz

Murphys Gesetz (Murphy's Law) geht auf den US-amerikanischen Airforce-Ingenieur Edward A. Murphy (geboren 1917) zurück. Murphys Gesetz

Wahrscheinlichkeit für ein gutes Poker-Blatt

Die Wahrscheinlichkeit für ein gutes Pokerblatt, errechnet für die ersten fünf Karten eines Spielers. Die Möglichkeiten zu tauschen sind nicht mit berechnet. Wahrscheinlichkeit Poker-Blatt

Wahrscheinlichkeiten beim Lottospielen

Die Wahrscheinlichkeit von einem Blitz erschlagen zu werden ist höher als Sechs Richtige im Lotto zu haben. Und weitere Wahrscheinlichkeiten. Wahrscheinlichkeiten Lotto

Gewinnwahrscheinlichkeiten bei der Lotterie Euro Millions

Die erste Lotterie europäischen Ausmaßes - EuroMillions, Euro Millions - wurde von Française des Jeux (Frankreich), Camelot (England) und Loterias y Apuestas del Estad (Spanien) aufgelegt. Wahrscheinlichkeiten Euro Millions
[Anabell Startseite] [Inhaltsverzeichnis] [Impressum]