Anabell - private Webseite

Anabell.de

Geschichte & Informationen, Listen aller Art und Infos über Spanien. Sprüche, Zitate, Weisheiten und Witze.

Ninon de Lenclos, französische Kurtisane, Salonière, Lebedame und Philosophin

Ninon de Lenclos war eine französische Kurtisane, Salonière, Lebedame und Philosophin, geboren am 10. November 1620 in Paris, gestorben am 17. Oktober 1705 ebenfalls in Paris. In Frankreich gilt Ninon de Lenclos als eine der herausragendsten Frauen des 17. Jahrhunderts.

Ninon de Lenclos war die Tochter eines französischen Kleinadligen. Während ihre Mutter versuchte, sie religiös zu erziehen, wurde sie vom Vater in ihrem Bildungsdrang unterstützt. Er war es auch, der Ninon de Lenclos dazu animierte Montaigne (französischer Philosoph, Begründer der Essayistik, Humanist) zu lesen.

Ninon de Lenclos am französischen Hof

Ninon de Lenclos war vielseitig musisch begabt, sie war intelligent und hatte eine gute Bildung und Sprachwitz. Außerdem war sie schön und so schaffte sie es bald zu großer gesellschaftlicher Anerkennung. Am Hof des französischen Königs Ludwig XIV. (Sonnenkönig) galt sie als einer der Sterne am Hofleben, als Meisterin des geistvollen Gesprächs. Sie veranstaltete Jours, die Teilnahme an diesen galten als große gesellschaftliche Ehre. Zu ihrem Freundeskreis gehörte Königin Christine von Schweden, Madame de Maintenon (zweite Ehefrau Ludwigs), der Dramatiker Molière (den sie zu seinem Werk Der eingebildete Kranke inspirierte) und die Briefeschreiberin Madame de Sévigne. Ninon de Lenclos erkannte auch als erstes das große Talent des jungen Arouet (Voltaire) und förderte diesen.

Ninon de Lenclos heiratete nie, stattdessen hatte sie unzählige Liebhaber und war, so heißt es, noch als Achtzigjährige von den Männern heiß begehrt gewesen. Sie legte Wert auf ihre Unabhängigkeit und nahm ihre Liebschaften (Caprices) nicht sehr ernst. Sie ließ sich nie auf eine ernsthafte Beziehung zu einem Mann ein. Da Ninon de Lenclos sich auch nicht mit Kinderpflege belasten wollte, überließ sie die aus ihren Liebschaften entstandenen Kindern den jeweiligen Vätern.

Ninon de Lenclos galt als gute und treue Freundin, die in Not geratene Freunde mit Geld und Taten unterstützte. Sie achtete selber darauf finanziell unabhängig zu sein. Sie brachte es zwar nie zu großen Reichtum, lebte aber in geordneten Verhältnissen. Entgegen dem damaligen Brauch wählte sie ihre Liebschaften vor allem nach ihrem Gefühl aus. Damals war es üblich, Liebschaften einzugehen, die finanziellen oder politischen Interessen förderlich waren.

Von ihr sind zahlreiche Briefe erhalten, Über die Liebe und die Leidenschaft.

Von ihrer Korrespondenz mit dem Marquis de Sevigné sind alleine 55 Briefe überliefert. In diesen berät Ninon de Lenclos den jungen Mann auf seinem Weg in das gesellschaftliche Leben und deckt die Oberflächlichkeit dieses Lebens und der Liebe auf.

Ninon de Lenclos - Briefe an den Marquis de Sevigné
Ninon de Lenclos, französische Kurtisane und Saloniere, Zitate.
Ninon de Lenclos


Mehr Ninon de Lenclos

Ninon de Lenclos Zitate

Zitate von Ninon de Lenclos: Die Frauen würden sich ärgern, wenn ein Mann, den sie lieben, nicht eifersüchtig wäre. Ninon de Lenclos Zitate

Mehr Ninon de Lenclos

Päpstin Johanna - eine Frau als Papst?

Legenden aus dem 13. Jahrhundert berichten von einer Päpstin Johanna, einer Frau als Papst und Stellvertreter Gottes im höchsten Kirchenamt der katholischen Kirche. Päpstin Johanna

Olympe de Gouges Biographie

Die Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin von Olympe de Gouges ist erst seit 1977 auf deutsch zugänglich. Biographie der Frauenrechtlerin. Olympe de Gouges

Caroline Herschel Biographie, Astronomin und Musikerin

Biographie der Astronomin und Musikerin Caroline Herschel, der Schwester von Friedrich Wilhelm Herschel, dem Entdecker des Uranus. Caroline Herschel wurde 1750 geboren und starb 1848. Caroline Herschel

Ninon de Lenclos, französische Kurtisane, Salonière, Lebedame und Philosophin

In Frankreich gilt Ninon de Lenclos als eine der herausragendsten Frauen des 17. Jahrhunderts. Die französische Kurtisane lebte von 1620 bis 1705. Ninon de Lenclos

Anna Freud Biographie

Die österreichisch-britische Psychoanalytikerin Anna Freud wurde am 3. Dezember 1895 als Tochter von Sigmund Freud und seiner Ehefrau Martha. Ihre Verdienste lagen vor allem im Bereich der Kinderanalyse. Anna Freud

Giordano Bruno Biographie

Giordano Bruno, eigentlich Filippo Bruno, Giordano Bruno war sein Ordensname. Bruno wurde 1548 in Nola in der Nähe von Neapel geboren, sein Vater Giovanni schickt ihn 1558 auf die örtliche Lateinschule und erzog seinen Sohn zum Freidenker. Giordano Bruno

Mark Twain Zitate und kurze Biographie

Kurze Biographie von Mark Twain und Zitate des US-amerikanischen Schriftstellers. Tom Sawyer, Huckleberry Finn. Mark Twain

Albert Einstein Biographie und Zitate des Nobelpreisträgers

Biographie des Nobelpreisträgers Albert Einstein dem Entdecker der Relativitätstheorie. Albert Einstein

Friedrich Dürrenmatt Biographie

Friedrich Dürrenmatt Biographie des Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und expressionistischen Malers. Friedrich Dürrenmatt

Richard Löwenherz, englischer König und Kreuzfahrer

Richard I., genannt Richard Löwenherz, geboren am 8. September 1157 in Oxford (England), gestorben am 6. April 1199 in Châlus (Poitou, Frankreich), König von England von 1189 bis 1199; Kreuzritter, Abenteurer. Richard Löwenherz
[Anabell Startseite] [Inhaltsverzeichnis] [Impressum]