Anabell - private Webseite

Anabell.de

Geschichte & Informationen, Listen aller Art und Infos über Spanien. Sprüche, Zitate, Weisheiten und Witze.

Wichtige Daten und Entdeckungen der Astronomie

Zu Beginn der Menschheitsgeschichte war Astronomie alleine die Beobachtung des Sternenhimmels. Schon bei unseren Vorfahren bestimmte die Astronomie das Selbstbild des Menschen wie auch seine Auffassung von seiner Stellung im Universum mit. Heute gehört zur Astromonie auch die Diskussionen über die entstehung des Universums ebenso wie die Suche nach bewohnbaren Planeten und Leben außerhalb unseres eigenen Sonnensystems. War man früher auf die Beobachtung vom Boden aus angewiesen gibt es heute nicht nur Teleskope auf Bergen sondern auch die Möglichkeit über Satelliten oder über Flugzeug ein Blick ins All zu werfen.

Wer weniger auf Astronomie steht, sondern lieber astrologische Informationen sucht, wird bei Chinesische Sternzeichen und bei Das Sternzeichen fündig. Astrologie und Astronomie gehörten schließlich früher eng zusammen.

Daten der Astromonie

















BronzezeitHimmelsscheibe von Nebra, sie gilt als älteste konkrete Himmelsdarstellung. Gefunden wurde sie 1999 nahe der Stadt Nebra, daher auch der Name. Mehr über die Himmelsscheibe von Nebra
4.000 v. Chr.Zeitrechnung nach einem Sonnenjahr mit 365 Tagen (Ägypten)
2750 v. Chr.Namen für die wichtigsten Sternbilder der nördlichen Hemisphäre (Maya)
13./13. Jh. v. Chr.Erste Sternkarte (Babylon)
1059/58 v. Chr.Erste nachweisliche Sichtung des Halleyschen Kometen in China.
Siehe auch 1705.
9 Jh. v. Chr.Beschreibung von Sternbildern in chinesischen Schriften. Das Chinesische Horoskop ist eins der ältesten bekannten Horoskop-Systeme der Welt.
15.6.763 v. Chr.Älteste, sicher datierte überlieferte Beobachtung einer totalen Sonnenfinsternis (China).
6 Jh. v. Chr.Lehre von der Kugelgestalt der Erde (Pythagoreer, philosophische Schule in Griechenland)
585 v. Chr.Thales von Milet sagt für den 22. Mai eine stattfindende Sonnenfinsternis voraus.
440 v. Chr.Bestimmung der Punkte der Sonnenwende (Meton, metonisches Jahr)
Ende 5. Jh. v. Chr.Erste Deutung der Anomalien in den Planetenbewegungen (Philolaos von Kroton)
400 v. Chr.Deutung der Milchstraße als Glanz vieler Fixsterne (Demokrit)
350 v. Chr.Aristoteles erkennt die Kreisförmigkeit des Erdschattens bei einer Mondfinsternis und leitet daraus die Kugelgestalt der Erde ab.
265 v. Chr. Bestimmung der Entfernung von Sonne und Mond zur Erde die Sonne rückt in den Mittelpunkt der Welt - heliozentrisches Weltbild (Aristarch von Samos). Aristarch von Samos beschreibt außerdem die Bewegung der Erde um ihre eigene Achse und die Jahresbahn um die Sonne.
220 v. Chr.Erste Messung des Erdumfangs (Eratostehnes, griechischer Mathematiker, Geograph und Astronom, 276-194 ). Eratostehnes Berechnungen zur Folge betrug der Erdumfang umgerechnet zwischen 39.690 Kilometern und 46.620 Kilometern. Diese ungenaue Angabe basiert darauf, dass Eratostehnes in Stadien maß und das genaue Maß für Stadien heute nicht mehr bekannt ist. Die Umfang der Erde beträgt 40.008 Kilometer. Eratostehnes erkennt auch die Neigung der Ekliptik. Christoph Kolumbus wird bei seinem Versuch Indien über den westlichen Seeweg zu erreichen die viel ungenauere Schätzung des Astronomen Toscanelli als Grundlage nehmen, der die Erde über ein viertel kleiner berechnete.
140 v. Chr.Sternenkarte es Hipparch. Hipparch war einer der größten Astronomen der Antike. Er entdeckte die Kreiselbewegung (Präzession) der Erdachse und die erste Nova (explodierender Stern). In der Zeit zwischen 140 bis 125 v. Chr. verfasste er den ersten Sternkatalog. Dieser beinhaltete über 1000 Sterne und wurde später auch von Ptolemäus, den Arabern und den mittelalterlichen Gelehrten des Abendlands benutzt. Entdeckt wurde der verloren geglaubte Sternkatalog auf einer römischen Statue in Neapel von dem Physiker und Astronomen Bradley E. Schaefer (USA).
150 n. Chr. Höhepunkt der griechischen Astronomie (Ptolemäus, 87-150, griechischer Mathematiker, Geograf und Astronom). Ptolemäus, verwarf das von Aristarch von Samos und Seleukos von Seleukia vertretene heliozentrische Weltbild (Sonne ist Mittelpunkt). Nach Ptolemäus befindet sich die Erde fest im Mittelpunkt des Weltalls. Alle anderen Himmelskörper bewegen sich auf als vollkommen angesehenen Kreisbahnen um den Mittelpunkt Erde. Er schreibt das Werk Syntaxis mathematike. Ptolemäus gilt als Begründer des geozentrischen Weltbildes.
635Endeckung der sonnenabgewandten Schweifrichtung der Kometen (China)
829Gründung der Sternwarte Bagdad.
950Revision des Sternkatalogs von Hipparch (siehe 140 v. Chr.). Zuverlässige Helligkeitsangabe für die Sterne (al-Sufi)
1000Gründung der Sternwarte Kairo.
1009Tafeln zur Vorausberechnung von Planetenpositionen (ibn Junis)
1054Sichtung einer Supernova im Krebsnebel im Sternbild Stier (China und Arabien).
1272Die Alfonsinischen Tafeln, eine Zusammenstellung der Planetenpositionen, werden fertig gestellt.
1295Bestimmung der Schiefe der Ekliptik (Saint-Cloud)
1460Erste Zweifel an dem geozentrischen Weltbild durch Purbach (1423-1476) und Müller (1436-1576) aus Königsberg. Sie zeichnen eigene neue umfangreiche Planetenbeobachungen auf.
1514Kopernikus (Nicolaus Copernicus, 1473-1543, Domherr und Astronom) veröffentlich die Theorie eines heliozentrischen Weltbildes (Sonne ist Mittelpunkt, nicht die Erde) De revolutionibus orbium coelestium
1582Gregorianische Kalenderreform
1596Endeckung des ersten veränderlichen Sterns, Helligkeitsschwankungen (Omikron Ceti, Fabricius)
1600 Giordano Bruno (1543-1600) betrachtet das heliozentrische Weltbild als unumstößlich. Er geht davon aus, dass das Weltall unendlich sei und aus unendlich vielen Sonnen, Planeten und sogar Lebewesen besteht. Für seine Thesen wir er durch die Inquisition verurteil und auf dem Scheiterhaufen verbrannt.
1604Johannes Kepler beobachtet im Sternbild Schlangenträger die letzte uns bekannte Supernova innerhalb der Milchstraße. Die Supernova 1604 wird auch Keplers Supernova bzw. Keplers Stern genannt. Seine Untersuchungen veröffentlichte Johannes Kepler im Buch De Stella nova in pede Serpentarii (Vom neuen Stern im Fuße des Schlangenträgers).
1608Erfindung des optischen Fernrohrs (Lippershey)
1610Galileo Galilei (1564-1630) entdeckt die vier Jupitermonde Europa, Io, Ganymed und Kallisto. Außerdem entdeckt er erste Einzelheiten auf der Mondoberfläche, Sonnenflecken und die Phasenerscheinung des Planten Venus. Er vertritt das heliozentrische Weltbild, muss aber vor der Inquisition widerrufen.
1611Entdeckung der Sonnenflecken (Schreiner)
1612Entdeckung des Andromeda-Nebels (Simon Marius)
1616Die Kirche verbietet alle Bücher, die die Bewegung der Erde zur Grundlage haben. Im gleichen Jahr steht Galileo Galilei vor dem Inquisitionsgericht. Das heliozentrische Weltbild wird von der Kirche verboten.Naturwissenschaft und Kirche
1618Endteckung des Orion-Nebels (Cysat)
1627Kepler veröffentlicht die Rudolfinischen Tafeln mit genauen Planetenpositionen. Er entwickelte außerdem drei grundlegende Gesetze der Planetenbewegung, die er auf mathematische Berechnung zurückführtö.
1633Galileo Galilei steht erneut vor dem Inquisitionsgericht. Das heliozentrische Weltbild wird erneut von der Kirche verboten.
1642Die Sternwarte in Kopenhagen wird errichtet.
1650Entdeckung des ersten Doppelsterns (Mizar A und B Riccioli)
1661Gregory entwickelt das erste Spiegelteleskop.
1665Erste Beschreibung der Planetenrotation (Cassini)
1667Die Sternwarte in Paris wird errichtet.
1669/70Zuverlässiger Wert für den Erdradius (Picard, Paris).
1671Entdeckung von vier Saturnmonden und der Teilung des Saturnrings (Cassini).
1672Bestimmung der Entfernung der Planeten zur Sonne (Cassini).
1675Das Observatorium von Greenwich wird errichtet.
1687Newton veröffentlicht die Bewegungsgesetze.
1700 In Berlin ensteht eine Sternwarte.
1705Edmond Halley beginnt mit der Berechnung von Kometenbahnen. Er sagt unter Verwendung von Newtons neu formulierten Bewegungsgesetz voraus, dass der Halleysche Komet, der 1531, 1607 und 1682 gesichtet wurde, im Jahre 1758 wiederkehren würde. Der Komet erschien tatsächlich (nach seinem Tode) und wurde später zu seinen Ehren nach ihm benannt. Der Umlauf des Halleyschen Kometen hat eine durchschnittliche Periode von 76 Jahren. Das letzte mal war er 1986 zu sehen. Zu sehen war er auch 1066 zur Zeit der Schlacht von Hastings (als die Normannen England eroberten), er ist auf dem berühmten Teppich von Bayeux dokumentiert.
Das nächste Mal wird er 2061 bei seiner Sonnenpassage sichtbar sein.
1741/42Celsius erkennt die Natur der Polarlichter.
1764Erklärung der Mondliberation (Lagrange).
1781Entdeckung des Uranus (Friedrich Herschel, 1738-1822). Caroline Herschel
1782Friedrich Wilhelm Herschel erstellt einen Doppelsternkatalog und entdeckt die Eigenbewegung der sonne.
1784Friedrich Wilhelm Herschel beschreibt den theoretischen Aufbau der Milchstraße. Biographie Caroline Herschel
1801Entdeckung des ersten Planetoiden (Giuseppe Ceres, Piazzi).
1809Karl Friedrich Gauß (1777-1855) veröffentlicht seine grundlegenden Methoden zur Berechnung von Planetenbahnen in seinem Werk Theoria motus corporum coelestium
1814Entdeckung dunkler Linien im Spektrum der Sonne (Joseph von Fraunhofer, 1787-1826).
1845Struktur der Spiralnebel erkannt (Rosse).
1846Vorausberechnung und Entdeckung des Neptun (Leverrier, Galle).
1851Nachweis der Erdrotation, Pendelversuch (Foucault).
1868Entdeckung des Heliums in der Sonne (Lockyer).
1877Asaph Hall (1829-1881) entdeckt die beiden Marsmonde.
1879Bestimmung der Lichtgeschwindigkeit (Michelson).
1889Beschreibung der Physik der Bedeckungsveränderlichen (Vogel).
1898Entdeckung des erdnahen Planetoiden Eros (Witt).
1900Planck begründet die Quantenphysik.
1905Spezielle Relativitätstheorie (Albert Einstein).
1912Nachweis der kosmischen Strahlung (Hess).
1913Hertzsprung-Russell-Diagramm der Sternenentwicklung (Hertzsprung, Russell.
1915Allgemeine Relativitätstheorie (Albert Einstein)
1929Beschreibung der Fluchtbewegungen der Galaxien (Hubble)
1930Entdeckung des Pluto (Tombaugh)
1931Entdeckung von Radiostrahlen aus der Milchstraße (Jansky)
1935Erste umfassende Theorie über das Innere der Sterne (Strömgren)
1939Theorie der schwarzen Löcher (Oppenheimer u.a.)
1946Entdeckung der ersten Radiogalaxis (Ryle)
1956Nachweis des Neutrinos (Reines, Lorrain)
1963Entdeckung der Quasare (Sandage, Schmidt)
1964Entdeckung der kosmischen Hintergrundstrahlung (Penzias, Wilson)
1967Entdeckung der Pulsare (Hewish, Bell)
1969Es werden organische Moleküle im interstellaren Raum nachgewiesen.
1990Die NASA schießt in Zusammenarbeit mit der ESA das Weltraumteleskop Hubble ins All.
2006Der erst 1930 entdeckte Pluto verliert seinen Status als Planet und wird zum zweitklassigen Zwergplanet zurückgestuft. Die Generalversammlung der Internationalen Astronomischen Union (IAU) haben eine neue Definition für die Kategorisierung von Planeten geschaffen, und dieser entspricht der Pluto nicht mehr. Damit ist der schöne Merksatz: Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten, mit dem man sich die Reihenfolge der Planeten merken konnte (Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und nun nicht mehr der Pluto) nicht mehr gültig.
2011Astronomie Mission Sofia - Ein Flugzeug zum beobachten der Sterne? Die Nasa und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt machen es möglich, ein 17 Tonnen Teleskop wurde kurzerhand an Bord eines Flugzeuges verfrachtet, einer umgebauten Boeing 747 SP. Die Sternwarte über den Wolken heißt SOFIA. SOFIA erforscht, wie Sterne und Planeten entstehen - und geht damit unserem eigenen kosmischen Werdegang nach.

















Mehr Astronomie

Zeittafel Erfindungen und Entdeckungen, die wichtig waren.

Entdeckungen, Erfindungen, Erforschungen - die unser Leben mehr oder weniger beeinflußten. Erfindungen & Entdeckungen

Wichtige Daten und Entdeckungen der Astronomie

Von der Bronzezeit und der Himmelsscheibe von Nebra, der ältesten bekanten konkreten Himmelsdarstellung bis in die Neuzeit. Astronomie

Daten zur Medizingeschichte - Geschichte der Medizin

Geschichte der Medizin von der Jungsteinzeit bis ins 21. Jahrhundert. Medizingeschichte

Zeittafel Daten zur Geschichte der Medizin, Medizingeschichte

Von der Jungseinzeit und den rituellen Operationen, Dämonenbeschwörung bis ins 21. Jahrhundert. Die Geschichte der Medizin. Daten zur Medizingeschichte. Geschichte der Medizin

Zeittafel Technische Erfindungen für den Alltagsgebrauch

Entdeckungen, Erfindungen, Erforschungen - die unser Leben mehr oder weniger beeinflußten. Erfindungen Alltagsgebrauch
[Anabell Startseite] [Inhaltsverzeichnis] [Impressum]